31.01. - 01.02.2020, Frankfurt | Kongresshaus Kap Europa

Adipositas – eine neue und zunehmende Bedrohung der Frauengesundheit

Adipositas wird von allen Organisationen wahrgenommen. Die Weltgesundheitsorganisation sieht in der Adipositas den Hauptrisikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall, Osteoarthritis, degenerative Gelenkerkrankungen und Endometrium-, Brust-, Ovarial-, Prostata-, Leber-, Gallenblasen-, Nieren- und Kolonkarzinom.

Besonderen Einfluss hat die Adipositas auf den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt – für Mutter und Kind. Dabei beeinflusst die mütterliche Adipositas die kindliche Gesundheit auch noch Jahrzehnte nach der Geburt.

Weltweit hat sich die Zahl von Adipositas betroffener Menschen in den vergangenen 40 Jahren verdreifacht. In Deutschland hat sich die Zahl von Frauen mit Adipositas bereits zu Beginn der Schwangerschaft in den letzten 20 Jahren verdoppelt.

Die wissenschaftliche Kenntnis zur Epidemiologie, aber auch zu molekularbiologischen Grundlagen bis hin zur Therapie nimmt rapide zu. Die heutige Generation von Experten im Gesundheitswesen hat das aber nicht in Studium und Ausbildung lernen können. Heute ist es schon Realität. Die erste S3-Leitlinie zu Adipositas in der Schwangerschaft ist aktuell fertiggestellt.

Daher haben wir uns entschlossen, in Frankfurt ein interdisziplinäres Forum zu schaffen. Wissenschaftler, Kliniker, Psychologen, Praktiker und Politiker tauschen sich aus, lernen voneinander und bringen Sie auf den neuesten Stand, damit Sie sich zukünftig dieser neuen Herausforderung stellen können. Themen umfassen u.a. Adipositas und Reproduktionsmedizin, Schwangerenbetreuung, Geburt, intrauterine Programmierung, Epigenetik, operative Komplikationen, Endokrinologie, Onkologie, Adipositaschirurgie, neonatale und frühkindliche Komplikationen, interdisziplinäre Kooperation uvm.

Ihr ganz persönliches Update zur Adipositas in der Frauengesundheit.

Ich freue mich auf Sie und den Austausch mit Ihnen!

Kongresspräsident
Prof. Dr. Frank Louwen

Universitätsklinikum Frankfurt Goethe Universität
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Geburtshilfe und Pränatalmedizin